Biogasanlage Mardorf

Die Biogasanlage (BGA) Mardorf ist seit September 2012 in Betrieb. Die Anlage vergärt Rindergülle, Rinder- und Pferdemist, Maissilage, Grassilage und Zuckerrüben und produziert daraus Biogas.

 

Das in den Gärbehältern entstehende Biogas wird vor Ort in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) verbrannt. Das BHKW produziert gleichzeitig Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung, KWK). Der Strom wird ins öffentliche Versorgungsnetz eingespeist. Mit der Wärme wird das Nahwärmenetz in Mardorf versorgt. Das BHKW liefert etwa 3/4 des Wärmebedarfs des Nahwärmenetzes.

 

Elektrische Leistung: 600 kW

Stromproduktion: ca. 5.000 MWh/Jahr
(genug für 1.600 Haushalte)

 

Thermische Leistung: 660 kW 
Verfügbare Abwärme: ca. 5.000 MWh/Jahr
(enspricht 500.000 ltr Heizöl/Jahr)

 

Standort der Biogasanlage
Kleiner Roßdorfer Weg
35287 Amöneburg-Mardorf

 

Betreibergesellschaft
SBG GmbH & Co. KG
Am Breitenstein 22 a, 35287 Amöneburg-Mardorf
(Zusammenschluss von 13 Gesellschaftern aus der Region)

Ansprechpartner
Martin Schick (Geschäftsführer)
T 0 64 29 - 92 18 07

sbg.biogas@gmail.com

 

BHKW-Container der BGA Mardorf mit Kühlern auf dem Dach und Gasfackel im Vordergrund BHKW-Container mit Kühlern auf dem Dach und Gasfackel im Vordergrund
Motorraum im BHKW-Container der BGA Mardorf Motorraum im BHKW-Container
Luftbilder der Biogasanlage Mardorf im Bau Luftbild der Biogasanlage Mardorf (2015). Links erkennt man die runden Gärbehälter, rechts die Fahrsilos für die Lagerung von Maissilage.

Kontakt

Sprechen Sie einfach unsere Fachberater an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NIM-Nahwärme Initiative Mardorf eG